LADEHÖFE – EUROPAN

„Wenn Augsburg MUT beweist, dann ist vieles möglich. Erst dann entsteht ein Raum.“ So lautet der Schlusssatz  der Architekten Rolf Teloh, Torsten Werner und Marco Hölzl, den Gewinnern des Euorpan-6-Wettbewerbs 2001. Ihr Konzept: Der ST..adt..RAND als STRAND. Eine poetische Idee für Augsburgs DAZWISCHEN! Ein Ort fürs Ankommen und ein Ort fürs Verweilen. Für ein Croissant und für die Augsburger Allgemeine – zwischen Chicago und einem Norditalienischen Bahnhof…..

Das sind schöne Worte und genau so schön ist der Entwurf für die Ladehöfe, mit dem die Architekten im internationalen Euorpan 6 Wettbewerb den 1.Preis gewonnen haben. Ein Wasserstreifen entlang den Bahngleisen, ein Grünzug mit eingestreuten Wohnhäusern der den Bahnhof mit dem Siebentischwald verbindet.

Wunderle, der 1. Preisträger des Ideenwettbewerbs Innenstadt hat diese Idee übernommen und in die Fläche Ladehöfe inplantiert. Er hat „Beach Europan 6″ dazu geschrieben und die Jury hat ihn dafür einstimmig  mit dem 1. Preis belohnt.

Der Baureferent, der vorgibt, den 1. Preis umzusetzen und der mit in der Jury sahs, verhökert nun die Idee des 1. Preisträgers mit einer investorenfreundlichen 0815-Planung an die AURELIS, ein Tochterunternehmen von HOCH-TIEF um damit sein Verkehrskonzept umzusetzen. Anstatt Strand und Grün gibt es eine innerstädtische Umgehungsspange, die angrenzende Wohngebiete belastet und das hoffnungsvolle Projekt des „Beach under the tracks“ im Umleitungsverkehrsstrom untergehen lässt.

Vielleicht weint Wunderle leise zuhause – öffentlich bestätigt er jedenfalls die Beteuerungen des Baureferenten, dass die meisten seiner Ideen durchgesetzt wurden.  

  • Mit welchem Eisen kann man einem Freien Architekten so das Auge für die eigenen Visionen blenden.
  • Darf ein Baureferent eine Idee, eine Vision, eine Bürgerentscheidung so billig verkaufen? 

Die Europan-Architekten laden wir jedenfalls ein, um ihnen zu zeigen, was aus ihrer Idee nun zu werden droht.  Dann darf der Referent auf das Podium um sich den Fragen der Fachwelt und der Bürgerschaft zu stellen – z.B.  woher er die Legitimation nimmt, die Entwicklung eines Stadtteils der Habgier eines Investors zu opfern.  

V. Schafitel, Architekt, 1. Vorsitzender

 

1 Kommentar

  1. Bahnareal in Augsburg: Nun sollen Wohnungen entstehen - Seite 14 - Augsburger Allgemeine Community sagt:

    […] Filetst

Ihr Kommentar

Bitte beachten: Bis zum Erscheinen Ihres Kommentares können einige Minuten vergehen.