Kein KÖ-Tunnel – Wettbewerb für Ladehöfe

Auf der Mitgliederversammlung am 08.07.2010 hat sich das Architekturforum Augsburg e.V.  einstimmig gegen eine Tunnellösung am KÖ ausgesprochen. Der Verein sieht in der Tunnellösung nicht den Ansatz für eine qualitative Stadtentwicklung Augsburgs, eine Negierung der Ergebnisse des Ideenwettbewerbs und des Ziels des Bürgerentscheides „Ideenwettbewerb vor KÖ-Umbau“!

 

Der Beschluss im Wortlaut:

  • Eine Tunnellösung oder Unterfahrung am Königsplatz zwischen Konrad-Adenauer-Allee und Fuggerstaße ist nicht vereinbar mit dem Ergebnis des Ideenwettbewerbs Innenstadt und wird daher vom Architekturforum Augsburg e.v. abgelehnt. Gegen diese Lösung sprechen nicht nur wirtschaftliche, städetbauliche und verkehrliche Gründe sondern sie legt die Weichen gegen eine nachhaltige Aufwertung der Innenstadt.
  • Auf Grund der vorherrschenden Uneinigkeit in der Stadtgesellschaft bezüglich der Verkehrslösungen für die Umsetzung von Augsburgboulevard und autofreiem Königsplatz fordert das Architekturforum Augsburg e.V. eine Verlängerung der Auslegungsfrist des Bebauungsplanes 500 um drei Monate.
  • In diese Zeit wird ein Planungsbeirat einberufen, der von der Jury des Ideenwettbewerbs Innenstadt vorgeschlagen, vom Stadtrat beschlossen, aber nicht eingesetzt wurde. Dieses Gremium dient der aktiven Beteiligung an der Planzielfindung durch die Öffentlichkeit sowie den unterschiedlichen Interessenvertretern der Augsburger Stadtgesellschaft.

Planungsbeiratinnenstadt

Organigramm Planungsbeiratinnenstadt

  • Für die Entwicklung der Ladehöfe einschl. der dort geplanten Verkehrsführung fordert das Architekturforum Augsburg e.V. einen städtebaulichen Ideenwettbewerb abzuhalten. Das vorliegende Konzept entspricht weder dem Ansatz im Ideenwettbewerb Innenstadt noch erfüllt es die Anforderungen für eine qualifizierte Stadtteilentwicklung.
  •  

 

 

 

 

 

 Architekturforum Augsburg e. V. der Gesamtvorstand

Volker Schafitel
Jens Emminger
Jörg Schiessler
Dietmar Egger

1 Kommentar

  1. B sagt:

    […] Gr

Ihr Kommentar

Bitte beachten: Bis zum Erscheinen Ihres Kommentares können einige Minuten vergehen.