Architekturfilm & Jazz (2)

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Architekturfilm und Jazz“ im Thalia Kino am Obstmarkt in Augsburg bringen wir am Montag den 6. Februar 2012 – 19:00 einen Film über den Architekten Frank Lloyd Wright (Eintritt 5 € ). Nach dem Film gibt es Live-Jazz im Kaffeehaus im Thalia mit dem Jazz-Trio „We remember Chet“ bei gutem Essen, guten Gesprächen und bei freiem Eintritt (Verzehr muss bezahlt werden)!

Der Architekt Frank Lloyd Wright ist DIE Architekturikone Amerikas der Neuzeit vergleichbar mit Le Corbusier, Mies van der Rohe, Walter Gropius usw.!

Der Architekt Frank Lloyd Wright 1867-1959

Der Architekt Frank Lloyd Wright 1867-1959

Wright ging es, nach Jahrhunderten der kulturellen Abhängigkeit Amerikas vom alten Kontinent darum, eine unabhängige Architektur des neuen Kontinents zu etablieren.
Er erschuf erstmals den Begriff des „Organischen Bauens„. Seine so genannten „Prairie Houses“ sollten Ausdruck des amerikanischen Geistes von Demokratie, Pioniergeist und Zusammenhalt sein. Das wichtigste Element war die Feuerstelle als Treffpunkt der Gemeinschaft, um den herum sich das Gebäude entwickelt. Harmonisch bettet sich das Ganze in die umliegende Landschaft ein.

Bedeutende Bauten sind z.B. das Guggenheim Museum in New York (1956) und das das Wohnhaus „Falling Water“ (1937)

Wright war neben seiner Tätigkeit als Architekt und Schriftsteller auch als Kunsthändler und Sammler tätig. Zeitweilig waren die Erträge aus dem Kunsthandel höher als aus der Architektentätigkeit.

Simon&Garfunkel haben sogar einen Song um diesen Architekten komponiert (YouTube)!

Ab 21:30 spielt das JazzTrio we-remember-chet im Kaffeehaus Thalia!


Architekt Volker Schafitel, 1. Vorsitzender

Ihr Kommentar

Bitte beachten: Bis zum Erscheinen Ihres Kommentares können einige Minuten vergehen.