achitekturfilm&jazz (25)

In der Veranstaltungsreihe „Architekturfilm und Jazz“ im Thalia Kino Am Obstmarkt in Augsburg, zeigen wir am Montag den 07.April2014 – 19:00 den 3D-Film „CATHEDRALS OF CULTURETeil1 von Wim Wenders, Michael Glawogger u. Michael Madsen (Eintritt 6 €). Der Film zeigt 6 Architekturprojekte von 6 weltberühmten Regisseuren. Offizieller Kinostart ist der 29.Mai 2014. Wir zeigen am 7.4. 2014 den ersten Teil: Wim Wenders: Die Berliner Philharmonie – Michael Glawogger: Die Russische Nationalbibliothek – Michael Madsen: Das Halden Gefängnis.

Ab 20:30 Live-Jazz mit Swing Time im Thalia Kaffeehaus bei gutem Essen u. guten Gesprächen. Eintritt frei!

 

Anlässlich 25 Mal „Architekturfilm und Jazz“ findet im Kaffeehaus im Thalia ab 18:30 ein Proseccoempfang statt. Das Kinopuplikum ist hierzu herzlich eingeladen.

KATHEDRALEN DER KULTUR lässt sechs hervorragende und höchst unterschiedliche Bauwerke für sich selbst sprechen. Das 3D-Filmprojekt erkundet, wie Gebäude unsere Kultur reflektieren. Aufgeladen mit den Gedanken und Gefühlen der Personen, die sie erbauten und die sie benutzen, sind diese Gebäude voller Zeugnisse der Vergangenheit, der Gegenwart und sogar der Zukunft. Sie besitzen ein Gedächtnis und sind ein Abbild unserer Gesellschaft.
Sechs renommierte internationale Regisseure verleihen dem Projekt ihren jeweils eigenen Stil und beantworten in einer unverwechselbaren Handschrift die Frage: „Wenn Gebäude sprechen könnten, was würden sie uns erzählen?“

Die neue Philharmonie wurde 1960-1963 nach Entwürfen von Hans Scharoun erbaut

Wim Wenders: Die Berliner Philharmonie

Wim Wenders: Die Berliner Philharmonie

Die Russische Nationalbibliothek in Sankt Petersburg ist nach der Russisch Staatsbibliothek in Moskau die zweitgrößte Bibliothek Russlands und eine der größten Bibliotheken der Welt 1814 schließlich wurde der Bau für die Bibliothek nach Plänen von Carlo Rossi fertiggestellt.

Michael Glawogger: Die Russische Nationalbibliothek

Michael Glawogger: Die Russische Nationalbibliothek

Die Haftanstalt Halden ist als Dorf konzipiert und das zweitgrößte Gefängnis in Halden, Norwegen. Es ist seit dem 1. März 2010 in Betrieb. Insgesamt hat es 252 Plätze. Es wurde vom Architekten Erik Møller entworfen. Es gilt als eines der humansten Gefängnisse weltweit.

Michael Madsen: Das Halden Gefängnis

Michael Madsen: Das Halden Gefängnis

 

Ab ca. 20:30 Live-Jazz im Thalia Kaffeehaus mit SWING TIME mit Heinz Dekorsi/ Flügelhorn, Markus Halder/Drums,Karlheinz Follner/ Piano, Martin Schmid/Bass

Volker Schafitel, Architekt

Presseheft cathedrals of culture

Ihr Kommentar

Bitte beachten: Bis zum Erscheinen Ihres Kommentares können einige Minuten vergehen.