architekturfilm&jazz (45)

01.Nov.2016 - In der Veranstaltungsreihe „Architekturfilm und Jazz” im Thalia Kino Am Obstmarkt in Augsburg, zeigen wir am Montag den 07.Nov. 2016 - 19 Uhr ein Filmporträt über den Architekten Hans Döllgast (1891-1974), Meister der Einfachheit und Schlichtheit; (Eintritt 7 €).

Ab 20:30 Bar-Jazz mit Dietmar Liehr und Reinhold Bauer im Thalia Kaffeehaus bei gutem Essen u. guten Gesprächen. Eintritt frei!

Hans Döllgast studierte an der Technischen Hochschule München Architektur. 1919 bis 1922 arbeitete er im Atelier von Richard Riemerschmid, 1922 bis 1926 dann im Atelier und in der Meisterklasse von Peter Behrens in Wien, Berlin und Frankfurt am Main
Von ihm stammt beispielsweise der Titelschriftzug der Süddeutschen Zeitung

Als Denkmalpfleger verdankt München Döllgast u.a. den Wiederaufbau von St. Bonifaz und der Alten Pinakothek entgegen schon beschlossenen Abrißplänen

Alte Pinakothek München

Alte Pinakothek München

Als Ordinarius an der TU München brachte Döllgast fast zwei Generationen Architekturstudenten das Sehen, das Zeichnen und Entwerfen, das Gespür für Raum und Körper bei. Er selbst hatte noch im Goldenen Zeitalter des Historismus und des Jugendstils gelernt, als sich die Architektur noch reich und üppig gab.

Siedlung Neuhausen Gesamtkonzept

Siedlung Neuhausen Gesamtkonzept

Seine eigenen Bauten entstanden in den größten Notzeiten des 20. Jahrhunderts, nach der Wirtschaftskrise und dem Zweiten Weltkrieg. Döllgast entwickelte den Masterplan der bekannten Siedlung in München-Neuhausen

Nach dem Film Live -Jazz mit Dietmar Liehr (Gitarre)und Reinhold Bauer (Saxophon)

V. Schafitel, Architekt

Ihr Kommentar

Bitte beachten: Bis zum Erscheinen Ihres Kommentares können einige Minuten vergehen.