Architektenaufträge – Konjunkturpaket

Im Konjunkturpaket sind unten stehende Projekte enthalten. Die Aufnahmeanträge wurden im Rahmen der Leistungsphase 1 (Grundlagenermittlung) an vier Augsburger Architekturbüros vergeben.

Laut Aussage des Baureferenten, erfolgt die endgültige und weitere Auftragsvergabe der Projekte in einem offenen und fairen Verfahren. Hierfür können sich die Augsburger Architekten jetzt bewerben bei:

Wohnungsbaugesellschaft
der Stadt Augsburg GmbH
Rosenaustr. 54
86152 Augsburg
Tel.: 0821/5044- 0
Fax: 0821/5044- 70 40

E-Mail: postfach@wbg-augsburg.de

Projekte der Priorität 1

Energetische Sanierung der Schulen
• Rudolf-Diesel-Gymnasium – 4 Mio. €
• Gymnasium bei Sankt Anna – 4 Mio. €
• Volksschule Bärenkeller – 2,5 Mio. €
• Volksschule Göggingen-West – 2 Mio. €
Sanitäranlagensanierung der Schulen
• Volksschule Herrenbach – 2 Mio. €
• Eichendorff-Volksschule – 350.000 €
• Volksschule Hammerschmiede – 350.000 €
• Hans-Adlhoch-Volksschule – 650.000 €
• Volksschule Inningen – 450.000 €
• Volksschule Kriegshaber – 600.000 €
• Werner-Egk-Volksschule – 50.000 €
Energetische Sanierung der
• Kindertagestätte Schleimacherstraße 1,4 Mio.€
Energetische, sicherheitstechnische und betriebliche Sanierung der
• Kongresshalle – 17 Mio. €
Sanierung der Verwaltungsgebäude
• Standesamt – 900 T€
• Verwaltungszentrum – 1,165 Mio. €
• Verwaltungsgebäude 1 – 730.000 €
• Verwaltungsgebäude 2 – 260.000 €

Gesamtbetrag Priorität 1: 38,405 Mio. €

Projekte der Priorität 2

• Freilichtbühne – 4,3 Mio. €
• Staats- und Stadtbibliothek – 4,006 Mio. €
• Botanischer Garten – 184.000 €
• Leopold-Mozart-Zentrum – Kosten werden noch ermittelt
• Jugendhaus Lehmbau – 130.000 €
• Jugendprojekt B-Box – 185.000 €
• Kids-Familienstützpunkt-Ost – 200.000 €

Gesamtbetrag Priorität 2: 9,005 Mio. €

Viel Erfolg bei der Aquisition wünscht das Architekturforum!

V. Schafitel, Architekt, 1.Vorsitzender Architekturforum Augsburg e.V.

1 Kommentar

  1. Susann Michaelsen sagt:

    Herzlichen Dank dem netten Team, dass sich die Mühe machte, unsere Schule unter die Lupe zu nehmen. Die Schulgemeinde der Grundschule Göggingen-West bedauert es zutiefst und ist sehr enttäuscht, nicht in das Konjunkturpaket mit aufgenommen worden zu sein. Wer unseren „eiskalten Bau“ kennt, kann nachvollziehen, wie enttäuscht wir sind. Dennoch:Danke! Susann Michaelsen,Rektorin

Ihr Kommentar

Bitte beachten: Bis zum Erscheinen Ihres Kommentares können einige Minuten vergehen.