architekturfilm&jazz (33)

In der Veranstaltungsreihe „Architekturfilm und Jazz” im Thalia Kino Am Obstmarkt in Augsburg, zeigen wir am Montag den 05. Januar 2015 - 19:00 den Film Die Böhms - Architektur einer Familie von Maurizius Staerkle-Drux (Eintritt 6 €). DIE BÖHMS zeichnet ein intimes und offenherziges Portrait der Familie, in der auch die drei Söhne allesamt arrivierte Architekten sind. Der Film feierte beim diesjährigen Dok Leipzig Festival seine Weltpremiere und erhielt den Dokumentarfilmpreis des Goethe Institut. Ab 20:30 Live-Jazz im Thalia Kaffeehaus bei gutem Essen u. guten Gesprächen. Eintritt frei!

Gottfried Böhm gilt als wichtigster Architekt Deutschlands. Als Sohn eines Kirchenbauers ist er Patriarch einer Architektendynastie, zu der inzwischen seine Söhne Stephan, Peter und Paul gehören. Mit herausragenden Großbauten gelingt es ihnen, aus dem Schatten des berühmten Vaters zu treten. Aber nicht zuletzt die Krise der Baubranche in Deutschland schürt die Konkurrenz zwischen den Brüdern. Inzwischen 94 Jahre alt, arbeitet Gottfried noch täglich mit an ihren Planungs- und Konstruktionsvorhaben. Als seine Frau Elisabeth stirbt, ebenfalls Architektin und maßgebliche Inspirationsquelle aller vier Böhms, verliert die Familie ihr emotionales Zentrum. Hat die fragile Architektur des Familienbetriebs noch Zukunft? Über zwei Jahre hinweg hat der junge Filmemacher Maurizius Staerkle Drux die Arbeit und das Leben der Böhms begleitet und dabei ebenso anrührende Szenen wie auch konfliktgeladene Momente filmen können.

Wallfahrtsdom Neviges von Gottfried Böhm 1968

Wallfahrtsdom Neviges von Gottfried Böhm 1968

1964 gewann Gottfried Böhm in der 2. Überarbeitung und durch Intervention des damaligen Erzbischofs Josef Kardinals Frings den Wettbewerb für die Wallfahrtskirche „Maria, Königin des Friedens” Das Projekt mit einem Freitragenden Betondach (7500 Kubikmeter Beton und 510 Tonnen Bewehrungsstahl) brachte dem Architekten Gottfried Böhm den internationalen Druchbruch und begründete mit die Verleihung des Pritzkerpreises 1986.

Zentralbibliothek Ulm - Gottfried Böhm

Zentralbibliothek Ulm - Gottfried Böhm

Die von Böhm gebaute Ulmer Stadtbibliothek (1989-2004) gilt als „schönste Bausünde
Deutschlands”. Sie setzt einen modernen städtebaulichen Akzent mitten in Ulms Altstadt.

Alle 3 Söhne von Gottfried Böhm unterhalten eigenständige Architekturbüros die internationale Großbauten ausführen.

Nach dem Film gibt´s wieder LiveJazz von COOLTONE mit Günter Schaipp (Sax), Christian Kuester (Git), Erwin Bier (Bass), Laura Landman (Voc) und Thomas Hüter (Perc).

-

Volker Schafitel, Architekt

Ihr Kommentar

Bitte beachten: Bis zum Erscheinen Ihres Kommentares können einige Minuten vergehen.