Nov 30

Das internationale Platzdesign hat endlich die Stadt Augsburg erreicht. Nachdem München-Milbertshofen längs(t) gestreift ist hat nun auch der KÖ in Augsburg gute Chancen, ein “gestreifter urbaner Platz” zu werden. Zumindest wenn es nach den Vorstellung der Bauverwaltung und Architekten geht.  Solche Streifenplätze entstehen aber nicht immer zur Freude der späteren Nutzer, wie man aus Milbertshofen hört.

 

Kompletten Beitrag lesen »

Nov 23

Im Juni 2010 wurde der Wettbewerb für die Neugestaltung der Augsburger Fußgängerzone entschieden. Es gab zwei 1.Preise und einen 3.Preis. Der Auslobung lagen exakte Höhenpläne mit tausend Höhenkoten bei, die laut Auslobung zu berücksichtigen waren. Die Vorprüfung setzte sich offenbar darüber hinweg und das Preisgericht kürte Arbeiten, deren Wirtschaftlichkeit und Machbarkeit es selbst in Frage stellte.

 

Kompletten Beitrag lesen »

Nov 21

Nachdem 2007 durch den Bürgerentscheid “Ideenwettbewerb vor KÖ-Umbau” das KÖ-Projekt gestoppt wurde, stand am 21.11.2010 das Umbauschicksal des KÖ´s wieder zur Bürgerwahl. Was ist seit 2007 geschehen, wie kam es dazu, welche Ideen brachte der Wettbewerb und wie wurden Sie im BPlan500 umgesetzt. Weshalb haben viele Bürger kein Vertrauen zu den Plänen der Verwaltung?

 

Kompletten Beitrag lesen »

Nov 3

Frontansicht

Frontansicht

Mit dem Verkauf des Gebäudes samt Parkgelände an einen Konzern oder Immobilieninvestor und der Zerschlagung der Schriften-Sammlung würde Augsburg ein Gesamtkulturwerk verlieren. Schon mit der ersten Absichtserklärung (laut nachgedacht) der Stadtregierung reagierte Augsburgs Kulturwelt reflexartig! Ein gutes Zeichen! Nach der “Verwertungssache” Altes Stadtbad scheint die Bürgerschaft geradezu auf Hab-Acht-Stellung zu sitzen! Das ist auch nötig!

 

Kompletten Beitrag lesen »